Big Fishes Dub - Site B

Hier eine Dub Sirene als eigenes Gerät, meist ein Oszilator, verschiedene LFO und eine Effektkette

In diesem Instrumentalstrück habe ich auch eine Art Dub Sirene verwendet. Dazu nutzte ich mein Keyboward und den Software Synthesizer Amsynth. Es gibt aber auch (siehe Abbildung) Geräte oder Bausätze, siehe Abbildung, von denen sich die erzeugten Töne abnehmen lassen. Fertige Geräte kosten so um die 100 EUR.

Ich wollt mal sehen, welche Effekte sich mit einer Linux Distro, hier Ubuntu Studio 12.04 LTS verwirklichen lassen. Gestehen muss ich auch, dass ich versucht habe, ein VST-Plugin von Windows irgendwie zu unternehmen. Ich habe mir dazu über die offiziellen Quellen eine entprechende Software (adapter) installieren wollen: "Vst-dssi". Dabei wäre ich beinahe in ein Desaster gelaufen. Bei der Installation kam dann eine Fehlermeldungen und anschließend fehlten mir wichtige Ausdioprogramme, die automatisch deinstalliert worden waren. Die Lösung über Amsynth ist wirklich besser. Auf Windows werde ich nicht gleich umsteigen, obwohl das Fehlen von VST-Audioplugins schon ein erheblicher Nachteil zu sein scheint.

Der frühe Roots Reggae Dub basiert auf der Weiterverarbeitung bereits produzierter Songs und vor allem Instrumentalversionen (sogenannte B-Seiten der Singles).

Ungeschlagen und ein großes Vorbild ist sicher King Tubby, der in seinem Homestudio an einem Vierspurmischpult arbeitete, und deshalb bei weitem weniger technische Ressourcen zur Verfügung hatte als ich. Er machte das mit Kreativität wieder mehr als wett. Später spielte man dann bekannte Riddims extra im Studio neu ein (Bass und Drums). Diese Riddims bildeten dann die Grundlage für Live-Performances, in denen die Deejays enorm an Wichtigkeit gewannen, oder presste die Stücke auf Schallplatte.

Ähnlich ging ich vor. Ich stellte allerdings zuerst die Instrumentalversion her, um dann ganze Spuren teilweise kopmplett auszublenden. So ist von den Bubbles (Akkorden) nur noch sporadisch etwas zu hören. Dafür erhielt die Dub-Sirene enormen Raum.

Viel Spaß beim Reinhören! Über ein Like würde ich mich sehr freuen!